Unsere Gewässer


Der Fischereiverein 1967 Illertissen-Dietenheim e.V. verfügt über insgesamt 6 Hausgewässer. 2 Gewässer sind in Form von Seen in unmittelbarer nähe zu unserer Vereinshütte und Gerätehaus. 4 Fließgewässer, davon 2 Illerabschnitte und 2 Bäche ("Altenstadter Kanal" und Gießenbach) stehen unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung.

Für unsere Seen und Illerabschnitt bei Kellmünz ("Iller-Süd") sind Tageskarten für Gäste bei Begleitung eines Vereinsmitglieds erhältlich. 

Unsere Gewässer in Detail

Ein Baggersee mit 4.5 ha, bis ca 6 m tief in herrrlicher Lage unweit der Iller, mit ausgewiesener Parkplatz und der idyllischen Fischerhütte. Der Fischbesatz weist vorwiegend Karpfen aus, dazu Schleien, Hechte und verschiedene Kleinfischarten.

Wie vor, mit 2.5 ha, bei einer Tiefe bis ca. 2,5 m, unmittelbarer Nachbarschaft zu Dietenheim I gelegen, mit identischen Fischbesatz.

Der Illerabschnitt zwischen der Dietenheimer Brücke abwärts bis Fluss-km 20.0 = 2,6 km lang, mit zwei sog. rauhen Rampen mit je ca. 1,2 m Höhe und einem Stauwehr mit 3,2 m Höhe. An Fischbesatz werden Salmoniden eingebracht, wie Äschen, Regenbogen- und Bachforellen, sowei Bachsaiblingen. Daneben besteht ein natürlicher Bestand an diversen Weißfischarten, sowie Hechte und Aal. Auch so manche Rutte geht hier seiner Laichwanderung nach.

Bei Kellmünz, ab dem sog. Filzinger Wehr, nächstens der Autobahnbrücke, ab Fluss-km 31,5 aufwärts bis Fluss-km 35 = 3,5 km Angelstrecke mit 2 stauenden Querbauwerken. Fischbestand ähnlich Iller-Nord.

Von der Flurgrenze Höhe Herrenstetten im Süden, ca. 9 km bachabwärts bis zur Flurgrenze von Vöhringen, mit 8 Fallenstöcken/Treibwerken, abgeleitet aus der Iller, unterbrochen durch drei kurze Abschnitte durch Firmengelände laufend. Der Besatz erfolgt meist mit Regenbogenforellen, daneben besteht ein natürlicher Weißfischbestand.

Im nördlichen Stadtrand von Dietenheim gelegen, im Gelände der ehemaligen Nähfadenfabrik Adolf Müller GmbH, abwärts bis zum alten Einlauf in die Iller, ca. 3 km lang, mit einem Fischbestand ähnlich dem Mühlbach, so auch die Befischung.

Durch die Renaturierung des Gießenbachs im Jahr 2020 durch Stadt Dietenheim erhielten wir weitere ca. 800m Gewässerstrecke.